KultUp (2) im Museum für Angewandte Kunst Frankfurt

Kuratorin Dr. Eva Linhart erklärt
Foto: Museum für Angewandte Kunst Frankfurt

Auch aus Museumssicht war der KultUp am 10. Mai eine rundum gelungene Veranstaltung. Nicht einfach eine normale Führung plus Twitter-Einsatz, sondern etwas wirklich Neues. Durch die Mischung aus einer überschaubaren Gruppe vor Ort und einer weitaus größeren Zahl von Teilnehmern, die das Geschehen per Internet bzw. Twitter verfolgten, entstand eine ganz besondere, zugleich vertraute und doch absolut offene Atmosphäre, in der sich konzentriert über das Gesehene ausgetauscht wurde.

Wir waren beeindruckt, wie die Twitteratis vor Ort ihre Aufmerksamkeit scheinbar mit links – und ohne Verluste! – zwischen realem und virtuellem Raum switchten, den Worten der Kuratorin Dr. Eva Linhart lauschten, die Objekte betrachteten, engagiert nachfragten, zugleich hochkonzentriert in ihre Smartphones tippten, Tweets von außen in die Diskussion einbrachten und nebenbei noch Fotos machten. Erstaunlicherweise blieb der Fokus trotz allem immer bei den kunstvollen (Stamm-)Büchern, die viele Aahs und Oohs auslösten. Auch die Vorbereitung der Teilnehmer war exzellent, wohl auch dank des clever im Vorfeld geposteten Interviews mit Archivar Thomas Wolf.

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön – und Hut ab – an die Organisatorinnen Tanja Neumann und Ulrike Schmid sowie an alle Teilnehmer!

Übrigens: Was beim KultUp im Museum für Angewandte Kunst am 10. Mai den Neid so mancher nur virtuell Anwesenden weckte, gibt es nun – zum vorerst letzten Mal – erneut zu sehen und zu erleben: Zur Finissage der Ausstellung „Buchkunst Total/Sammlung Total“ am 27. Mai lädt das Museum ab 14 Uhr zum „Wunschblättern“ ein. Kuratorin Dr. Eva Linhart holt jedes gewünschte Buch aus den Vitrinen und blättert es den Besuchern vor. Zur Wahl stehen rund 2.500 kostbare Bände aus sechs Jahrhunderten, vom erwähnten Stammbuch mit „Goethe-Eintrag und anderen Promis“ bis zum zeitgenössischen Künstlerbuch. Im Anschluss zeigt das „Blaue Limonen Performance Forum“ eine literarisch-musikalische Performance nach John Cage. Selbstverständlich darf auch von dieser Veranstaltung gerne getwittert werden!

Mehr Infos zur Finissage unter www.angewandtekunst-frankfurt.de

Dorothee Maas, Museum für Angewandte Kunst Frankfurt

2 thoughts on “KultUp (2) im Museum für Angewandte Kunst Frankfurt

  1. Liebe Frau Maas,
    vielen Dank für dieses positive Feedback – wir hatten viel Spaß beim Tweetup! Die Teilnahme an dieser besonderen Finissage kann ich persönlich nur empfehlen, viel Erfolg!

  2. Pingback: Der Einsatz hat sich gelohnt « KultUp

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s